Karthause-Schmuelling Verlag


Krzysztof Zgraja

Geboren 1950 im schlesischen Gliwice, Polen, erhielt er schon als Vierjahriger ersten Instrumentalunterricht und zwar auf der Geige von seinem Vater, der als Oboist in einem Symphonie-Orchester tätig war. Im Alter von 10 Jahren begann er mit der Ausbildung auf der Flöte, die bei Franz Hojka, einem ehemaligen Flötisten des Leipziger Gewandhauses und Schüler von Maximilian Schwedler, erfolgte.

Von 1968 bis 1977 studierte Zgraja an der Musikakademie von Katowice bei Prof. Jerzy Mrozik (Flöte) und Prof. Witold Szalonek (Komposition).

Nach seinem sehr erfolgreichen Studium folgte eine international ausgedehnte Festival- und Konzerttätigkeit in den Bereichen der klassischen Musik, der experimentellen Musik, des amerikanischen Jazz und des spanischen Flamenco, die ihn durch ganz Europa und Teile Asiens führte und ihn zu zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen verpflichtete; über 20 Toneinspielungen (LP, MC, CD) folgten.

Im Jahre 1989 siedelte der Komponist nach Deutschland über und begann, sich intensiv mit allen Gattungen der Kammer- und Orchestermusik zu beschäftigen. Es folgten Kompositionen für verschiedene lnstrumental-Besetzungen, wobei er sich durch eine ausgesprochene Offenheit gegenüber den verschiedenen Musikrichtungen und -stilen auszeichnete. Aufgrund seiner über 20 Jahre währenden Unterrichtstätigkeit schuf Zgraja auch verschiedene Lehrwerke und Unterrichtsmethodiken sowie pädagogisches Material im besonderen für die ihm nahestehenden Blasinstrumente Flöte, Saxophon und Klarinette.

Neben seinem Schaffen als Komponist gilt sein Hauptinteresse nach wie vor der darstellenden Kunst als Musiker: als Instrumentalsolist wie auch in unterschiedlichen Besetzungen trägt er diesem Ansinnen Rechnung. Mit einem musikstilistisch sehr umfassenden Programm - mit teils virtuos anspruchsvollem, teils didaktisch pädagogischem Schwerpunkt wirkt er als Solist und Kammermusiker in Konzerten wie auch als Pädagoge an Hochschulen, bei Seminaren und Meisterkursen.


    Flöten Collection

    Mit dieser Reihe realisiert der Autor einen lange gehegten Wunsch: das pädagogische Material für den Flötenunterricht in einer zeitgemäßen, den heutigen pädagogisch-didaktischen Erkenntnissen gerecht werdenden Form stilistisch und musikalisch zu bereichern.

    "ich verzichte auf alle Formen, die an Übungen oder Etüden erinnern, wobei alle Stücke ,versteckte' Aufgaben enthalten.'

    Für besonders wichtig hält Krzysztof Zgraja das instrumentale Zusammenspiel im Unterricht: in Form von Duos oder Trios, aber auch mit dem Klavier oder - noch besser - dem Keyboard als Begieitinstrument.

    Die Stücke in den sechs Alben dieser Reihe erlauben das Kennenlernen von sehr verschiedenen musikalischen Stilrichtungen und Gattungen: von "Note inegale", Rock-Artikulation bis Jazz-Phrasierungen, von Klassik, Blues bis zu afro-amerikanischen Strukturen.

    ,... ist meine Antwort auf die wachsenden Erwartungen der Schüler und Eltern bzw. der jungen Generation im allgemeinen sowie den zahllosen Flöten-Amateuren an den Unterricht und die Spielliteratur und - damit verbunden - den bewußten, zukunftsorientierten Pädagogen.



Heft 1
ABC

Heft 2
DUO
für 2 Flöten
Heft 3
Jazz, Rock & Pop
für 2 Flöten
Heft 4
TRIO
für 3 Flöten
Heft 5
SOLO

Heft 6
Jazz, Rock & Pop
für 3 Flöten

home